Wir halten die Asanas zumeist im Sitzen oder Liegen für mehrere Minuten. Das Schöne: je mehr wir loslassen, desto besser kann sich unser Gewebe dehnen. Wer Yin Yoga schon einmal ausprobiert hat, weiß: Auch ohne Kraftanstrengung kann es herausfordernd sein, sich über längere Zeit stillzuhalten und die Schwerkraft ihre Arbeit tun zu lassen. Wir kommen zu uns, lassen immer mehr los und freuen uns über die positiven Effekte auf unseren Körper: Das Muskel-, Faszien- und Bindegewebe wird gedehnt und die Gelenke bleiben flexibel. Yin Yoga Übungen orientieren sich häufig an den Meridianen und helfen, diese zu aktivieren bzw. auszubalancieren.

Yin Yoga

Event Timeslots (1)

Samstag
-

Markiert in:                            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.